Homöopathie|Pendeln|Chakrenarbeit|Sanfte Krampfaderentfernung|Aura‐Soma|Bach‐Blüten|Schüssler‐Salze

Homöopathie ‐ die einzige von Mutternatur gegebene Form der Heilung

Die Homöopathie ist eine anerkannte alternativmedizinische Behandlungsmethode. Die Grundlage der Homöopathie hat der deutsche Arzt Samuel Hahnemann im Jahr 1796 vorgestellt und publiziert.

Die namensgebende und bedeutungsvollste Grundannahme der Homöopathie ist das von Hahnemann benannte Ähnlichkeitsprinzip. "Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden." Dies bedeutet, dass die Homöopathie an Gesunden ähnliche Symptome hervorruft wie solche an denen ein Kranker leidet. Für eine erfolgreiche therapeutische Anwendung homöopathischer Mittel muss stets der Gemütszustand sowie der geistige Charakter des jeweiligen Patienten im Zusammenhang mit den Beschwerden betrachtet werden.

Potenzierung‐ Für die Gewinnung homöopathischer Arzneimittel erfolgt eine Potenzierung der Grundsubstanzen. Diese Potenzierung erfolgt zumeist im Verhältnis 1:10 bzw. 1:100 wobei die Grundsubstanzen zum einen mit Wasser oder Ethanol verschüttelt werden bzw. mit Milchzucker verrieben werden. Im 18. Jahrhundert erfolgte bei der Herstellung homöopathischer Arzneimittel zunächst eine Verdünnung der Grundsubstanzen, aufgrund bestehender Vergiftungsgefahr unverdünnter Substanzen. Erst mit der Zeit entwickelte Hahnemann Hochpotenzen bei denen die Grundsubstanzen der homöopathischen Arzneien so stark verdünnt wurden, dass sie nicht mehr nachzuweisen waren. Nach der Theorie Hahnemanns, konnte durch das besondere Verfahren der Potenzierung, die oftmals auch als Dynamisierung bezeichnet wird, eine im Inneren der Arznei verborgene geistartige Kraft freigesetzt werden. Zur Plausibilisierung der Hochpotenzen bei homöopathischen Arzneimitteln ging Hahnemann davon aus, dass die Materie roher Arzneimittelsubstanzen bei der Hochpotenzierung gänzlich sich zuletzt in ihr individuelles geistartiges Wesen auflöst.

Da meiner Erkenntnis nach jegliche "Erkrankung" auf geistiger Ebene ihren Ursprung findet bin ich der Überzeugung, dass die Homöopathie und hier insbesondere die Hochpotenzierung von Arzneien die Möglichkeit bietet an den Ursprung der Erkrankung zu gelangen, sodass Heilung ‐ wenn für die Seele vorgesehen ist ‐ geschehen kann. Meiner Erkenntnis nach bietet die Homöopathie die einzige von Mutternatur gegebene Form der Heilung.

In meiner Arbeit als Heilpraktikerin bin ich dankbar, dass mir durch die Fähigkeit des Pendelns die Möglichkeit gegeben ist, sowohl das homöopathische Arzneimittel, sowie auch die erforderliche Potenz der homöopathischen Arznei sehr genau bestimmen zu können. Ich bin zudem der festen Überzeugung, dass die Homöopathie immer Heilung bringen kann, wenn der Therapeut es schafft die richtigen homöopathischen Arzneien, in der richtigen Potenz sowie in der korrekten Abfolge zu bestimmen. Zudem muss der Therapeut seinem Patienten vermitteln, das eine wahre Heilung ein Prozess ist. Beschwerden und Erkrankungen können nur über einen Heilungsprozess genommen werden, diese Tatsache muss jedem Patienten vor Augen geführt werden. Nur so wird uns ein Weg geebnet, der uns unendlich viel mehr geben kann als nur Beschwerdefreiheit.


Pendeln

Mit dem Pendel wird einem die Möglichkeit geboten, feinstoffliche Energien sichtbar zu machen.

Es ist somit in erster Linie ein Hilfsmittel/Werkzeug! Ähnlich wie ein Kugelschreiber oder eine Computertastatur, mit den es uns ermöglicht wird Gedanken sichtbar festzuhalten.

Jeder kann Pendeln, jeder kann schreiben, jeder kann Klavier spielen aber nicht jeder Mensch ist darin gleich Meister. Wobei einer mehr und der andere weniger Talent besitzt. Ein gewisses Talent ist für das Pendeln schon von Nöten. Ebenso wie Leidenschaft und eine Menge Disziplin, um eine besondere Fertigkeit zu erlangen.

Mir wurde das Talent für das Pendeln in die Wiege gelegt und ich lebe es. Voller Dankbarkeit, Leichtigkeit und Liebe ist das Pendel mein ständiger Begleiter. Besonders bei meiner Arbeit als Heilpraktikerin ist das Pendel nicht mehr wegzudenken. Ich sehe es als ein Teil meiner Berufung an, den Menschen das Pendel als kostbares Hilfsmittel/Werkzeug für allen Lebenslagen wieder näher zu bringen.

Eine Vielzahl meiner Patienten haben ebenfalls das Pendel als Hilfsmittel für sich entdeckt und jeder einzelne berichtet mir, dass das Pendel eine enorme Bereicherung in seinem Leben gebracht hat.

Chakrenarbeit ‐ Das Primäre ist die Lebenskraft der Seele!

Mit dem Begriff Chakra, welches aus dem Sanskrit stammt und wörtlich gleichzusetzten ist mit Rad, Diskus, Kreis werden Energiezentren zwischen dem menschlichen Körper und dem subtilen Körper des Menschen bezeichnet.

Jeder Mensch, jedes Lebewesen besitzt unzählige dieser Energieräder. Sie sind die "Aufnahmeorgane" für die kosmische Energie/Lebenskraft. Chakren sind Centren von Licht und von Farbe, nichts anderes als schwingende Energie in den wunderschönsten Regenbogenfarben.

Unsere Aura (griechisch: Leib), unser feinstofflicher Körper wird von unzähligen Energiebahnen durchzogen. Dort wo sich diese Energiebahnen in besonderer Weise verdichten liegen diese Chakren.

Das Primäre der Chakren ist die Lebenskraft der Seele! Sie stehen über allem, insbesondere finden wir diese Chakren in unserem feinstofflichem Körper. Eine unterstützende, helfende und heilende Kraft kann nur durch frei zugängliche Energiekanäle in uns eindringen.

Sind wir mit unserem menschlichen Körper und dem subtilen Körper in der kosmischen Energie optimal eingebunden, fühlen wir uns im Vertrauen, im Frieden und in der Liebe. Ein Mangel oder ein Fehlen dieser Emotionen schafft Raum für Sorge, Ängste, Ärger, Neid und Hass sowie für viele andere negative Gedanken und Emotionen.

Unser Körper reagiert auf derartige negative Gedanken und Emotionen mit Verspannungen, Schmerzen und gestörten Organfunktionen sowie Krankheiten jeglicher Art.

Im feinstofflichen Bereich können diese negativen und destruktiven Emotionen die Energiekanäle der kosmischen Lebenskraft derartig blockieren, ja sogar komplett verschließen. Diese Verschließung kann sich so stark auswirken, dass sogar das Best gewählte Medikament oder die Best gewählte Therapieform vor verschlossenen Türen steht und keine Linderung eintreten oder gar Heilungsprozess beginnen kann.

Ist eine erkrankte Person erst einmal an so einem Punkt angelangt, das keine Medikamente und/oder Therapien Besserung, Linderung, Beschwerdefreiheit schaffen ist die Person meistens nicht mehr in der Lage diese Blockaden aus eigener Kraft zu lösen. Hilfe ist dann von Nöten, um das Leben und damit den Heilungsprozess in Fluss zu bringen.

Im Rahmen der Chakrenarbeit liebe ich besonders die Arbeit mit den Chakrenpendeln. Mit deren Hilfe kann ich sowohl Mängel als auch Blockaden auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene ausgleichen.

Sanfte KrampadernentfernungKrampfadern sanft und schonend entfernen

Als Selbstbetroffene habe ich lange Zeit nach einer Methode zur Krampfader-Entfernung gesucht die es mir erlaubt, ohne größere Einschränkungen und erheblichen Nebenwirkungen, meine Krampfadern los zu werden.

Herkömmliche operative Eingriffe kamen schon aufgrund der Nebenwirkungen und der Rezidive (Neuentstehung von Krampfadern), nicht in Frage. Fündig wurde ich in der sanften Krampfader Entfernung die schon von Prof. Dr. Linser und Dr. Bruker lange Jahre mit Erfolg praktiziert wurde.

Bei dieser Therapie wird mit Hilfe einer, individuell an die Bedürfnisse des Betroffenen angepassten, konzentrierten Kochsalzlösung gearbeitet. Diese wird in das geschädigte Gefäß injiziert, wobei der ausgelöste Reiz das Gefäß verschließt. Daraufhin baut der Körper mit Hilfe seiner körpereigenen Phagozyten (Fresszellen) das geschädigte Gefäß vollständig ab.

Bei dieser Methode wird nur das erkrankte Gefäß entfernt, gesunde Venen reagieren nicht auf die Kochsalzlösung.

Vorteile der sanften Krampfader Entfernung:

  • keine Ruhezeiten!
  • Sie sind sofort wieder mobil und belastbar
  • kein Arbeitsausfall
  • keine Narkose
  • keine Narben
  • keine Missempfindungen
  • keine Stützstrumpfhosen oder Verbände
  • keine Blutverdünner
  • kein Allergierisiko
  • keine Schmerzen
  • kostengünstig

Ablauf der Behandlung

Am Anfang der Behandlung steht eine ausführliche Anamnese, eine Aufklärung über evtl. Risiken und Verhaltensvorschläge zur Prävention neuer Krampfadern.

Wie bereits zuvor erwähnt, wird eine individuell angepasste Injektion mit konzentrierter Kochsalzlösung in das betroffene Gefäß injiziert. Dies dauert in der Regel nur einen kurzen Augenblick.

Während der Injektion kann es kurzfristig zu einem sehr starken Druck kommen, ähnlich eines Wadenkrampfes, dies dauert jedoch nicht länger als eine Minute. Je nach Größe des geschädigten Gefäßes kann bereits nach der Behandlung ein sichtbarer Soforteffekt eintreten.

Bei größeren Gefäßen kann es allerdings bis zu 6 Monaten dauern bis sich das Gefäß zurück gebildet hat.

Nach der Behandlung von größeren Gefäßen kann es zu einem leichten Schwellungs-/ Spannungsgefühl mit eventueller Rötung kommen. Dieser Zustand hält in der Regel jedoch nicht länger als 1-2 Wochen an.

Für ein unverbindliches Informations- und Beratungsgespräch stehe ich Ihnen gern nach Terminabsprache zur Verfügung.

Aura‐Soma ‐ Wir sind die Farbe die wir wählen

Farben haben eine bedeutungsvolle Wirkung auf die menschliche Psyche und damit zeitgleich auch auf den menschlichen Organismus. In diesem Zusammenhang wird oftmals von Farbtherapie gesprochen. Aura‐Soma, abgeleitet von den griechischen Worten aura (Hauch, Schimmer) und soma (Leib), gehört zu einer therapeutischen Form der Farbtherapie.

Die Aura‐Soma Fläschchen wurden von der blinden Engländerin Vicky Wall entwickelt, um uns selbst zu erkennen.

  • wir sind die Farbe die wir wählen
  • Farbe zeigt uns die Bedürfnisse unserer Seele
  • Farbe ist Nahrung für unsere Seele


Im Therapiesystem Aura‐Soma finden sich parallelen zur traditionellen indischen Medizin (Chakren‐ Lehre). Aura‐Soma geht davon aus, dass es nur eine eigentliche und einzige Krankheit und nur ein eigentliches und einziges Unwohlsein gibt. Das Nichtwissen über unseren Platz und den Sinn im Leben! Durch derartiges Nichtwissen entstehen in unserem Körper und in unserer Seele Wiederstände, Spannungen sowie körperliche Symptome = Krankheit.

Aura‐Soma Essenzen helfen uns den Sinn unseres Lebens zu erkennen indem sie "LICHT UND FARBE" in uns auffüllen und ausgleichen. Durch dieses Auffüllen von Licht und Farbe empfinden wir Leichtigkeit und können so in unserem Alltag aus dem vollen schöpfen.

Bach‐Blüten ‐ sie sind für die Seele der Menschen dar Bach‐Blüten können helfen unser seelisches Ungleichgewicht wieder in Balance zu bringen. Die Bach‐ Blütentherapie bildet eine wundervolle ergänzende, vollkommen natürliche und unkomplizierte sowie nebenwirkungsfreie Ergänzung zu jeglichen Therapieformen.

Die Namensgebung sowie das alternativmedizinische Verfahren der Bach‐Blütentherapie hat seinen Ursprung in den 1930er Jahren. Der britische Arzt "Edward Bach" entwickelte 38 Bach‐Blüten‐ Essenzen die die Grundlage für die sogenannte Bach‐Blütentherapie bilden. Bach stellte die These auf, dass jede körperliche Erkrankung auf Grundlage einer seelischen Gleichgewichtsstörung beruht. Basierend auf der Signaturen‐Lehre zeigte Bach 38 disharmonische Seelenzustände der menschlichen Natur auf. Den von Bach herausgearbeiteten negativen Seelenzuständen ordnete Bach, jeweils eine "Blüten‐Essenz" zu, die einer Harmonisierung des seelischen Gleichgewichts förderlich entgegensteht.

Bach entwickelte während seiner Tätigkeit insgesamt 37 Bach‐Blüten‐Essenzen aus 37 Blüten sowie eine Essenz aus Fels‐Quellwasser ("rock water") der keine Zugabe von Blüten oder Pflanzenteilen erfolgte. Für akute Belastungssituationen vermischte Bach zudem fünf Bach‐Blüten‐Essenzen, die er als Notfalltropfen ("rescue remedy") deklarierte. Traditionell werden die Bach‐Blüten‐Essenzen auch heute noch mit englischen Namen ausgewiesen.

Die somit 38 entwickelten Bach‐Blüten‐Essenzen gliederte Bach zudem in sieben Gruppen hinsichtlich unterschiedlicher Gemütszustände wie

  • Niedergeschlagenheit
  • Angst
  • fehlendes Interesse an der Gegenwart
  • Einsamkeit
  • übertriebene Sorge um Andere
  • Überempfindlichkeit
  • Unsicherheit

ein.


Die heutige Herstellung der Bach‐Blüten‐Essenzen erfolgt nach wie vor nach dem festgesetzten Standards von Edward Bach. So werden die verwendeten 37 Blüten und Pflanzenteile für die Bach‐ Blüten‐Essenzen auch noch heute an den damaligen von Bach festgesetzten Standorten gesammelt und nach den von Edward Bach festgeschriebenen Potenzierungsmethoden aufbereitet und verarbeitet. Bach setzte sich in seinem Leben stark mit der Homöopathie auseinander. Er stellte die These auf, dass die von ihm gewählten Blüten "heilende Energie" an das Wasser in dem die Blüten aufbereitet werden abgeben.

Gern stelle ich Ihnen ihre Mischung aus Bach‐Blüten‐Essenzen, ganz individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt, zusammen.

Schüssler‐Salze

Bei meiner Arbeit als Heilpraktikerin bediene ich mich gern der Schüssler‐Salze. Den fast jeder Patient der in meine Sprechstunde kommt weist Mangelzustände, insbesondere im Mineralhaushalt, auf. Mineralien sind für den menschlichen Organismus von enormer Bedeutung, den sie regulieren vielfältige Abläufe in unserem Körper.

Ist die Aufnahme bzw. die Verteilung von Mineralstoffen im menschlichen Organismus gestört, so kann keine tiefgreifende sowie langfristige Heilung von Erkrankungen stattfinden. Mit Hilfe der von Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler, im Rahmen der Homöopathie, entwickelten Schüssler‐Salze ist es möglich Mineralstoffmängel im menschlichen Organismus individuell auszugleichen. Aufgrund der homöopathischen Potenzierung ist es zudem möglich eine optimale Aufnahme der Mineralstoffe zu gewährleisten, ohne den Körper unnötig zu belasten.

Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler entdeckte eine gesundheitsfördernde Wirkung von Mineralien für den menschlichen Organismus, wenn diese durch eine homöopathische Potenzierung für die Aufnahme durch die Körperzellen aufgeschlüsselt wurden. Dr. Schüssler der als homöopathischer Arzt praktizierte stellte die These auf, dass Krankheiten im Allgemeinen durch die Störung des Mineralhaushaltes im menschlichen Körper entstehen. Beschwerden und Erkrankungen können durch die Einnahme von homöopathischen Mineralien wie den Schüssler‐Salzen gemildert werden und den Heilungsprozess fördern und begleiten. Durch die homöopathische Aufbereitung, im Rahmen der Potenzierung, der in Schüssler‐Salzen enthaltenden Mineralstoffe können die hoch verdünnten feinstofflichen Mineralien als einzelne Ionen direkt in das Zellinnere eindringen.